• IMG 9989

    FUE...

    Spotterguide Fuerteventura

 

fue

FUE/GCFV Fuerteventura/Spanien

Am 14.September 1969 wurde der Flughafen, gelegen im Stadtbezirk Puerto del Rosario, offiziell eröffnet. Der alte Flughafen war bis dahin auf einer Anhöhe in der Nähe von LOS ESTANCOS gelegen, dem heutigen Parque Tecnológico de Fuerteventura (Antiguo Aeropuerto de Los Estancos). https://goo.gl/maps/bUORO


Das erste Flugzeug auf dem jetztigen Airport war damals eine Focker 27 der Iberia auf einem Zwischenstop Palmas-Fuerteventura-Lanzarote. In 1973 starteten die Erstflüge zu den europäischen Destinationen mit Condor nach Düsseldorf.

Der Airport Fuerteventura auf den Kanarischen Inseln liegt ca. 5 km südlich der Hauptstadt Fuerteventuras, Puerto del Rosario. Dieser hat nahezu nur touristischen Flugverkehr und damit dem Spotter keinen besonders aussergewöhnlichen Flugverkehr zu bieten. Angeflogen wird FUE von fast allen Charterairlines Deutschland, Grossbritaniens und einiger anderer Airlines wie z.B. der Regionalgesellschaft Binter Canarias. Betreiber des Flughafens ist AENA. Im Jahr 2007 wurden in Fuerteventura 4,62 Mio. Passagiere abgefertigt.

2011 wurden bei 44.551 Flugbewegungen 4.948.018 Passagiere verzeichnet. Das Frachtaufkommen betrug 1.557 t.

Leider kann ich hier nur wenige Informationen geben, da ich während eines Lanzarote-Urlaubes 1998 einen Auflug nach Fuerteventura mit dem Mietwagen gemacht habe und nur ca. eine Stunde am Airport FUE war. Aber bin ich mal da gewesen!

Noch zu Hause sollte man sich via Internet An & Abflug-Infos ausdrucken, denn es gibt auch hier keine Flugpläne zu bekommen. Mit diesen Info´s kann man sich seinen Urlaub einteilen und sich die besten Zeiten mit dem höchsten Traffic aussuchen.

 Weitere Infos FUE auf spotter-cgn.de:

FUE Ankünfte/Arrivals
FUE on flightradar24.com
FUE on radarbox24.com


1. Spot am Busparkplatz (1998)

Zu finden ist der FUE Airport mit dem Mietwagen (z.B. Cabrera Medina/CICAR) relativ einfach, da fast überall auf der Insel Verkehrsschilder zum Airport weisen.


Der Parkplatz ist nicht kostenlos , aber dennoch zu empfehlen, denn hier wird kräftig  abgeschleppt. (Alemania lässt grüssen).

Im neu gebauten Terminal gibt es einige Terrassen, die aber nur den abfliegenden Touri´s vorbehalten sind, so musste ich mir einen anderen Platz suchen, um letztendlich doch nur 2 (zwei) brauchbare Fotos zu machen zu können.

 

Am nördlichen Teil des AIRPORT FUE, in der Nähe des Tower´s, liegt der Bus-Parkplatz, den der Fuerte- Pauschal-Tourist nach der Ankunft schon kennen gelernt hat. Auf diesem ist in Richtung der Ramp eine weisse Mauer, im Abstand von einigen Metern sind Einbuchtungen mit einem Gitter eingebaut .
Über dieses Gitter kann der Normalgewachsene (1,82 m) Spotter problemlos nach Herzenslust seinem Hobby nachgehen. Leider ist die Sicht nur eingeschränkt, man kann hier nur einen kleinen Teil der Runway beobachten. Inbound´s kann man dann fotografieren wenn diese zum Terminal rollen (Anflug aus Süden), Out´s nur dann im Abflug nach Norden, wenn's fast schon zu spät ist um auf den Auslöser zu drücken.

Sonnenstand :

Wind :

Kühlend, meist aus Nord bis Nord-West

Objektive :

Als Objektiv benutzte ich für die Inbound´s ein 75-200 mm und mit >1/500s , für Outbound´s empfehle ich mind. >300 mm und > 1/750s

Tipps :

Sonnenschutz für Waden, Nacken und andere freiliegende Körperteile nicht vergessen, (auch bei bewölktem Himmel) denn in der Mittagshitze scheint die pralle Sonne direkt von oben herab und hier gibt es kaum Schatten, ausser unter den gegenüberliegenden Wartehäuschen .


2. siehe Spotterreport von Lukas Kühnemund
 

 

Fazit

1. Busparkplatz ist sicher nur eine Notlösung .

2. Spotterplätze im Süden von FUE: keine Bewertung möglich da selber nicht da gewesen .

 Bitte nehmt euren Müll zu nächsten Mülltonne mit...

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen